38.jpg

Statuten des Verein

Verein 

 Partei der ERDE

mit Sitz in Basel

 

 

 

Vereinsstatuten

 

 

I.         Partei der Erde

Unter dem Namen „Partei der Erde“ besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Basel

 

Der Verein ist gemeinnützig, politisch und konfessionell neutral.

 

Der Verein „Partei der Erde“ ist eine Föderation von Einzelpersonen, Gruppierungen, Bewegungen und Organisationen, die auf lokaler Ebene bis internationaler Ebene tätig sind und die den Zweck des Vereins unterstützen.

Der Verein „Partei der Erde“ ist unabhängig von wirtschaftlichen Interessen, rassistischen Erwägungen, sozialen Klassen, politischen Richtungen und Geschlechterneutral, Nationalstaatenneutral, und Religionsneutral. Der Verein „Partei der Erde“ will Lobby sein für die Erde und deren gesamter Lebensgemeinschaft. Mit ihren Zielen ist der Verein „Partei der Erde“ bestrebt, das herkömmliche Links-Rechts-Schema zu überwinden- Inhaltsbezogen zu Agieren und keine Partikularinteressen zu verfolgen.

 

 

II.         Zweck

Der Verein „Partei der Erde“ will der gesamten Lebensgemeinschaft auf der Erde eine Stimme geben und einen Vertrag der Menschen mit der gesamten Lebensgemeinschaft der Erde erwirken, der auf Grundlage oekologischer Gesetzmässigkeiten das Bestehen der gegenwärtigen Lebensgemeinschaft schützt und dem Menschen übergeordnet ist. 

Das Manifest vom 1.1.2020  https://www.donaldjacob.ch/post/lebensgemeinschaft-erde  präzisiert diesen Zweckartikel und bildet die Richtlinie für die Tätigkeit des Verein. 

 

Der Verein unterstützt durch Zusammenarbeit mit Organisationen und Persönlichkeiten alle Bestrebungen zur Förderung der im Manifest beschrieben Ziele. Der Verein organisiert Kampagnen und kann Firmen zur Realisierung dieser Kampagnen mandatieren. 

 

 

III.         Mittel

Zur Verfolgung des Vereinszweckes verfügt der Verein über die Beiträge der Mitglieder, sowie wohltätige Spenden. Die Mitgliederbeiträge werden jährlich festgelegt. 

 

IV.         Mitgliedschaft 

Aktivmitglied mit Stimmberechtigung kann jede natürliche Einzelpersonen, juristische Person, Gruppierung, Bewegung oder Organisation werden, welche ein ehrliches Interesse an der Unterstützung und Realisierung des Vereinszwecks hat, Projekte des Vereins ideell unterstützt und den jährlichen Mitgliederbeitrag leistet. 

Passivmitglied ohne Stimmberechtigung kann jede natürliche und juristische Person werden, welche ein ehrliches Interesse an der Unterstützung und Realisierung des Vereinszwecks hat und den jährlichen Mitgliederbeitrag leistet.

Aufnahmegesuche sind an den Verein online zu tätigen; über die Aufnahme entscheidet der Vorstand.

Eine gerechte Vertretung der Geschlechter bei ihren Mandaten, Organen, Delegationen wird angestrebt.

 

Jedes Mitglied kann sich jederzeit nach erfolgter schriftlicher Mitteilung an die Präsidentin aus dem Verein zurückziehen. Die Beiträge für das laufende Jahr bleiben im Besitz des Vereins.

 

 Mitgliederbeitrag

Die Mitgliedschaft im Verein „Partei der Erde“ ist kostenlos, ein Beitrag ist willkommen.

 

Datenbank und Datenschutz

Der Verein „Partei der Erde“ führt eine Mitgliederdatenbank. Die Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

 

V.         Erlöschen der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft erlischt

-       bei natürlichen Personen durch Austritt, Ausschluss oder Tod.

-       bei juristischen Personen durch Austritt, Ausschluss oder Auflösung.

 

VI.         Austritt und Ausschluss

Für Aktivmitglieder ist ein Vereinsaustritt schriftlich, per Ende Jahr möglich. Für Passivmitglieder ist ein Vereinsaustritt jeder Zeit möglich.

Ein Mitglied kann jederzeit ohne Grundangabe aus dem Verein ausgeschlossen werden. Der Vorstand fällt den Ausschlussentscheid; das Mitglied kann den Ausschlussentscheid an die Generalversammlung weiterziehen.

 

VII.         Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind:

a)     die Generalversammlung

b)     der Vorstand

c)     die Rechnungsrevisoren

 

VIII.         Die Generalversammlung

Das oberste Organ des Vereins ist die Generalversammlung. Eine ordentliche Generalversammlung findet jährlich statt.

Zur Generalversammlung werden die Mitglieder drei Wochen im voraus schriftlich per Mail eingeladen, unter Beilage der Traktandenliste.

 

Die Generalversammlung hat die folgenden Aufgaben:

a)     Wahl bzw. Abwahl des Vorstandes sowie des Rechnungsrevisors 

b)     Festsetzung und Änderung der Statuten

c)     Genehmigung der Jahresrechnung und des Revisorenberichtes und Dechargé

d)     Beschluss über das Jahresbudget

e)     Festsetzung des Mitgliederbeitrages

 

An der Generalversammlung besitzt jedes Aktiv-Mitglied eine Stimme; die Beschlussfassung erfolgt mit einfachem Mehr. Der Präsident/ die Präsidentin hält den Stichentscheid

 

IX.         Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus mindestens 3 Personen, nämlich des Präsident*in, Vizepräsident*in und dem Rechnungsführer*in.

Der Vorstand vertritt den Verein nach aussen und führt die laufenden Geschäfte.

Der Präsident/ die Präsidentin hält den Stichentscheid.

Der Vorstand definiert die übergeordnete Ausrichtung des Verein „Partei der Erde“.

Insbesondere folgende Kompetenzen:

die Festlegung der Strategie für die nationalen und internationale Kampagne

das Programm der Partei, den Inhalt

die Koordination der Mitgliederwerbung, der Mittelbeschaffung und des visuellen Auftrittes
Der Vorstand kann einzelne dieser Kompetenzen delegieren.

 

X.         Die Revisoren

Die Generalversammlung wählt jährlich einen Rechnungsrevisor, welcher die Buchführung kontrolliert und mindestens einmal jährlich eine Stichkontrolle durchführt.

 

XI.         Unterschrift

Der Präsident*in und die Rechnungsführer*in haben Einzelunterschrift.

XII.         Haftung

Für die Schulden des Vereins haftet nur das Vereinsvermögen. Eine persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

 

XIII.         Statutenänderung

Die vorliegenden Statuten können abgeändert werden, wenn drei Viertel der anwesenden Mitglieder dem Änderungsvorschlag zustimmen.

 

XIV.         Auflösung des Vereins

Die Auflösung des Vereins kann mit qualifizierter Mehrheit beschlossen werden, wenn drei Viertel aller Mitglieder an der Versammlung teilnehmen.

Nehmen weniger als drei Viertel aller Mitglieder an der Versammlung teil, ist innerhalb von zwei Monaten eine zweite Versammlung abzuhalten. An dieser Versammlung kann der Verein auch dann mit einfacher Mehrheit aufgelöst werden, wenn weniger als drei Viertel der Mitglieder anwesend sind.

Bei einer Auflösung des Vereins fällt das Vereinsvermögen an eine steuerbefreite Organisation, welche den gleichen oder einen ähnlichen Zweck verfolgt. Die Verteilung des Vereinsvermögens unter den Mitgliedern ist ausgeschlossen.

 

XV.         Inkrafttreten

Diese Statuten sind an der Gründungsversammlung vom 20.4.2020 angenommen worden und sind mit diesem Datum in Kraft getreten.

 

________________________________________________________________________________________